Die Importzölle auf Stahl sollen gesenkt werden / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Bitjungle
Die Importzölle auf Stahl sollen gesenkt werden  / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Bitjungle

Die Importzölle auf Stahl sollen gesenkt werden / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Bitjungle

Der Steuersatz einiger Rohstoffe könnte ab September gesenkt werden. Dies erklärte der brasilianische Finanzminister Guido Mantega an diesem Wochenende. Die Senkung der Steuern soll nach Informationen von Experten der Inflation entgegenwirken.

Erst im September 2012 hatte Brasiliens Regierung die Steuern auf den Import von Stahl, Düngemittel, chemische Produkte und Glas angehoben, um die interne Produktion anzuregen und diese wettbewerbsfähiger gegenüber externer Produkte zu machen. Der aktuell hohe Wert des Dollar aber, mache die protektionistische Maßnahme mittlerweile hinfällig. Der Wert schwanke zwar, sei aber deutlich stabiler als im letzten Jahr, betonte Mantega. Die gute Situation der US-amerikanischen Währung funktioniere teilweise wie ein natürlicher Schutz gegen eine Überschwemmung ausländischer Importe.

In welcher Höhe eine Senkung der Importsteuer vollzogen werde sei bislang noch nicht klar, erklärte der Finanzminister, dies hänge von dem genauen Wert des Dollars ab und müsse mit jedem einzelnen Produktionssektor besprochen werden. Die Regierung habe aber mit Sprechern der einzelnen Sektoren bereits vereinbart, dass die Preise trotz Steuersenkungen nicht angehoben werden. Außerdem müsse eine gewisse Stabilität bei der  US-amerikanischen Zentralbank Federal Reserve System (kurz: Fed) gegeben sein und weltweites Vertrauen in die Fed herrschen. In den letzten Tagen hatte es Misstrauen gegeben, weil die Fed den Wert des Dollar nicht vollständig stabilisieren konnte. (sg)