Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff beim Amtsantritt der vier neuen Minister / Copyright: Agência Brasil
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff beim Amtsantritt der vier neuen Minister / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff beim Amtsantritt der vier neuen Minister. / Copyright: Agência Brasil

Am vergangenen Montag (03. März) erfolgte ein Amtswechsel in der brasilianischen Regierung. Das betrifft das Kabinett, das Bildungsministerium, das Gesundheitsministerium und das Sekretariat für Sozialkommunikation. Die Präsidentin Dima Rousseff leitete die Feierlichkeiten zum Amtsantritt der vier neuen Minister im Palast der Hochebene.

Mit diesen Änderungen tritt der ehemalige Bildungsminister Aloizio Mercadante zurück und wird Kabinettschef des Bürgerhauses (Casa Civil). Neuer Bildungsminister wird José Henrique Paim. Für das Gesundheitsministerium ist von nun an Arthur Chioro verantwortlich und für das Sekretariat für Sozialkommunikation Thomas Traumann.

Während der Zeremonie zum Amtsantritt äußerte sich die Präsidentin, dass ihre Regierung im vierten Jahr ihrer Amtszeit angelangt sei und derzeit vor allem die Makroökonomie, die soziale Eingliederung, die Schaffung von Arbeitsplätzen und den Anstieg der Einkommen fokussiere. Des Weiteren versicherte Rousseff, dass das Jahr 2014 noch besser als das vergangene sein werde. In diesem Sinne zitierte sie bedeutende Projekte der Minister, die ihre neuen Ämter angetreten sind, besonders von Alexadre Padilha und Aloizio Mercadante. So sei das Programm Mais Médicos („Mehr Ärzte“) ein Grundbaustein zur Verbesserung des öffentlichen Gesundheitssystem SUS (Sistema Único de Saúde). Was die Arbeit von Mercadante betrifft, so seien das „Programm für den Zugang zu technischen Ausbildungs- und Arbeitsplätzen“ PRONATEC (Programa Nacional de Acesso ao Ensino Técnico e Emprego) und das Programm „Wissenschaft ohne Grenzen“ (Ciência sem Fronteiras) bedeutend. (ds)