„Brasilien boomt – und seine Jugend ist selbstbewusst wie nie. Drei junge Menschen erzählen, was sie antreibt: ein Nachwuchsreporter, der vom Krieg in seiner Favela berichtete, ein Model – und eine Studentin aus gutem Haus.

Das Boomland Brasilien steht als Gastgeber der nächsten Fußball-WM 2014 und der nächsten Olympischen Spiele 2016 im Rampenlicht – mit seinen sozialen Problemen, und mit einer hoffnungsvollen Jugend, die vor Selbstbewusstsein strotzt.

In dem riesigen Land, doppelt so groß wie die Europäische Union, leben 195 Millionen Menschen – deren Lebenswelten extrem unterschiedlich sind. Die kulturelle Vielfalt, aber auch die extreme soziale Kluft sind besonders sichtbar in Brasiliens schönster Metropole: Rio de Janeiro. Rio hat kilometerlange Strände zwischen Meer und Bergen und Hunderte Favelas – Armensiedlungen, die an den steilen Bergen der reichen Stadtviertel hochklettern.“ (Spiegel Online)

Mehr bei Spiegel Online