Die brasilianische Bundesfinanzverwaltung bietet für Touristen Apps an, die für Flugreisen genutzt werden können / Copyright: Receita Federal
Die brasilianische Bundesfinanzverwaltung bietet für Touristen Apps an, die für Flugreisen genutzt werden können / Copyright: Receita Federal

Die brasilianische Bundesfinanzverwaltung bietet für Touristen Apps an, die für Flugreisen genutzt werden können / Copyright: Receita Federal

Die brasilianische Regierung möchte in diesem Jahr eine App auf den Markt bringen, durch das Touristen aus dem Ausland die Möglichkeiten haben, ihre Gepäckstücke per Smartphone oder Tablet deklarieren zu können. So hat der Nutzer die Möglichkeit, mittels einer VLAN-Verbindung seine Daten zu übermitteln, die direkt in die Datenbanken der Bundesfinanzverwaltung Brasiliens (Receita Federal) weitergeleitet werden, so teilte der Staatssekretär der Einrichtung, Carlos Roberto Occaso, mit. Auch würde dies die Arbeit der Angestellten der Bundesfinanzverwaltung erheblich erleichtern und Prozesse vereinfachen.

Nicht nur diese Maßnahme wurde von der Regierung bekanntgeben. Es wird nun auch ausländischen Reisenden ermöglicht, die Gebühren für Übergepäck mit EC-Karte zu zahlen. Im Flughafen in der brasilianischen Hauptstadt Brasília wird diese Neuerung bereits praktiziert. Bis Ende der Woche sollen auch die Flughägen Guarulhos in São Paulo und Galeão in Rio de Janeiro auf das neue System umgestellt werden. Zuvor mussten Touristen zu einer Bank gehen und dort die Gebühren zahlen.

Reisende können sich auf der Internetseite der Bundesfinanzverwaltung über die genauen Richtlinien der Neuerungen informieren. Dort findet man zum Beispiel Informationen, auf welche Gegenstände keine Importsteuer bezahlt werden muss sowie die Mengenbeschränkungen. Die Listen können für die Reise ausdruckt und konsultiert werden. Außerdem existiert für Smartphones und Tablets eine App mit genau diesen Informationen, die heruntergeladen werden kann. (ds)