Logo der Industrie- und Handelskammer Brasilien-China / Copyright: CCIBC

Logo der Industrie- und Handelskammer Brasilien-China / Copyright: CCIBC

Die Partnerschaften im Bereich Handel zwischen Brasilien und China nahmen im letzten Jahrzehnt erheblich zu, so teilte Kevin Tang, Leiter der Industrie- und Handelskammer Brasilien-China (Câmara de Comércio e Indústria Brasil-China, kurz: CCIBC) mit. Im Jahr 2000 lag die Beteiligung noch bei 2,5 Milliarden US-Dollar, während man für 2011 einen Betrag in Höhe von 70 Milliarden US-Dollar registrierte.

Die Bedingungen zum Handelsaustausch der zwei Länder seien besonders günstig, so dass auch ein deutlicher Anstieg der Investitionen Chinas in Brasilien zu erkennen sei, bekundete Tang. Kürzlich eröffnete China ein Büro in der Stadt Salvador (Bundesstaat Bahia). Damit gibt es nun insgesamt zehn Geschäftsstellen im ganzen Land. Salvador eröffne den Zugang zum Nordosten Brasiliens und somit auch Chancen auf neue bilaterale Handelsbeziehungen.

Die brasilianischen Exporte nach China liegen vor allem im Bereich der Landwirtschaft und des Bergbaus, so exportiert man zum Beispiel Soja, Eisenerz sowie Erdöl. Tang bezeichnete diese als „strategische Sektoren“, wobei das Interesse Chinas darin bestehe, auch in Brasilien in diese Bereiche zu investieren.

Außer in diese Sektoren würden chinesische Firmen bereits in den Energiesektor Brasiliens sowie in den Automobilsektor, in Maschinen und Kommunikationstechnologie investieren. „In diesen Bereichen ist die chinesische Industrie schon viel reifer und hat eine starke Präsenz auf dem internationalen Markt“, so Tang.

Auch er sehe Salvador als Schlüssel für die Handelsbeziehungen der beiden Länder. Der Nordosten sei diejenige Region Brasiliens, die am stärksten wachse. Außerdem wäre der Bundesstaat sehr reich. Dort befänden sich vor allem Firmen im Bereich der Automobilindustrie und der Petrochemie. Des Weiteren sei Bahia stark in den Bereichen Logistik, Bergbau und landwirtschaftliche Produktion vertreten.

Sowohl bei den Exporten aus Bahia nach China konnte im letzten Jahr ein Anstieg verzeichnet werden als auch bei den Importen, die China in diesen Bundesstaat tätigt. Laut Voraussagen der CCIBC würden diese Zahlen in Zukunft trotz der Unsicherheiten am internationalen Markt weiter steigen. (ds)