In naher Zukunft soll es auch in Brasilien einen Hochgeschwindigkeitszug geben / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Jcornelius
In naher Zukunft soll es auch in Brasilien einen Hochgeschwindigkeitszug geben / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Jcornelius

In naher Zukunft soll es auch in Brasilien einen Hochgeschwindigkeitszug geben / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Jcornelius

Der brasilianische Verkehrsminister Paulo Sérgio Passos gab gestern (05.06.) bekannt, dass die öffentliche Ausschreibung für das Unternehmen, das den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke übernehmen soll in unmittelbare Nähe gerückt ist.

Dem Unternehmen übergeordnet wird die Regierung die Konstruktion des Schienennetzes und die Einführung des Hochgeschwindigkeitszuges überwachen. Die brasilianische Regierung hat bereits einen Präsidenten und den Namen der vorgeordneten staatlichen Unternehmung bestimmt. Präsident des Unternehmens für Schienentransport mit Hochgeschwindigkeit (Empresa de Transporte Ferroviário de Alta Velocidade S.A., kurz: Etav) wird Bernardo Figueiredo, Ex-Generaldirektor der Nationalen Agentur für Landtransporte (Agência Nacional de Transportes Terrestres, kurz: ANTT). Nach der Ausschreibung soll es zügig zu einer Entscheidung kommen, wer den Bau des Schienennetzes und des Zuges übernehmen wird, so Verkehrsminister Passos.

Die Ausschreibung hatte sich aufgrund mangelnden Interesses in den vergangenen Monaten bereits dreimal verzögert. Unter anderem hatte sich das kanadische Unternehmen Bombardier gegen die Übernahme der Konstruktion entschieden. Bombardier könne sich dennoch vorstellen, als Zulieferer für die Konstruktion zu agieren. Nun wolle man das Angebot zur Vereinfachung in zwei Etappen unterteilen. Zunächst soll der Betreiber des Zuges bestimmt werden und dann das Unternehmen, dass für den Bau des Schienennetzes und des Zuges verantwortlich sein wird.

Der Hochgeschwindigkeitszug wird zwischen Campinas, Rio de Janeiro und São Paulo gebaut werden und soll so zu einer besseren Verbindung der drei Städte führen. (sg)