Brasiliens Firmenpleiten steigen um 16 Prozent in 2012

31.07.2012 | Wirtschaft |

Kleine Geschäfte, wie hier in Coronel Fabriciano, sind weniger von Insolvenz bedroht / Copyright: Creative Commons, HVL

Es gibt eine Reihe von wirtschaftlichen Indikatoren, die lassen aufhorchen, wenn sie eine deutliche Veränderung anzeigen. Die Zahlungsunfähigkeit von Firmen ist so ein Indikator, zeigen die Pleiten doch, dass sich die brasilianischen Unternehmer mit der Bewertung des Marktes verschätzt haben und nun die Verbindlichkeiten ihrerseits nicht mehr bedienen können. Die Ursachen für Zahlungsunfähigkeit können vielschichtig sein, ein rasanter Anstieg deutet aber auf eine gesamtwirtschaftliche Veränderung hin, deren Ursache in anderen Parametern zu finden ist.

Die Zahl der Fälle von Zahlungsunfähigkeit ist in Brasilien im ersten Halbjahr 2012 im Vergleich zur gleichen Periode des vorangegangenen Jahres um 16,5 Prozent angestiegen. Die Zahlungsunfähigkeit erreicht damit einen neuen Höchstwert im Anstieg, denn zuletzt waren die Pleiten von Unternehmen nur in 2009 so deutlich gestiegen. Vor allem Bankkredite sind von diesen Ausfällen nun besonders betroffen und weisen eine Steigerung der Ausfälle um 23,9 Prozent auf. Ebenso trifft es die privaten Geldgeber, deren Ausfälle um 19 Prozent gestiegen sind im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011.

Zwei wichtige gesamtwirtschaftliche Parameter lassen sich für diese Steigerung der Zahlungsunfähigkeit ausmachen. Zum einen sind die Kredite im ersten Halbjahr 2012 deutlich billiger geworden und damit können sich immer mehr Unternehmen verschulden und neu investieren. Gleichzeitig lahmt die brasilianische Wirtschaft und vielen Unternehmen gehen die Finanzen aus, da ihre Umsätze wegen der sich verschlechternden wirtschaftlichen Lage nicht so entwickeln, wie die Unternehmen dies eingeschätzt hatten. Letzteres dürfte eines der Hauptgründe für den rasanten Anstieg der Firmenpleiten sein. So zumindest schätzt dies Carlos Henrique de Almeida von Serasa Experian ein. Das Unternehmen hatte die Zahlen der Firmenpleiten gestern veröffentlicht. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de