„Die stolze Summe von 237 Milliarden Euro will Petrobras in den nächsten paar Jahren investieren. Um die teuren Pläne finanzieren zu können, will der Ölkonzern offenbar alle Raffinerien außerhalb von Brasilien verkaufen.

Der brasilianische Ölkonzern Petrobras will zur Finanzierung seiner weltweit beispiellos hohen Investitionen offenbar alle Raffinerien außerhalb der Heimat verkaufen. Der staatlich kontrollierte Konzern hoffe dabei zunächst auf Erlöse von knapp 15 Milliarden Dollar, sagte ein Insider am Donnerstag zu Reuters.

Petrobras will in den kommenden fünf Jahren 237 Milliarden Dollar investieren. Derzeit gibt es aber Probleme bei der Umsetzung der teuren Pläne zur Ausbeutung neuer Ölfelder vor Brasiliens Küste. Grund sind rapide steigende Kosten im Unternehmen, eine sinkende Produktion und zunehmende Importe.“ (Handelsblatt Online)