São Paulos BIP ist zum fünften Mal in Folge höher als das BIP im restlichen Brasiliens / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Lukaaz
São Paulos BIP ist zum fünften Mal in Folge höher als das BIP im restlichen Brasiliens / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Lukaaz

São Paulos BIP ist zum dritten Mal in Folge höher als das BIP im restlichen Brasiliens / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Lukaaz

Nach einer Information der Stiftung für bundesstaatliche Datenerhebung (Fundação Sistema Estadual de Análise de Dados, kurz: Seade) ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Bundesstaats São Paulo im ersten Quartal im Vergleich zum letzten Quartal des Jahres 2011 um 0,6 Prozent angestiegen. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres ist das BIP im ersten Quartal von 2012 um 1,5 Prozent angestiegen. Der Anstieg des BIPs ist laut der Daten die gute Leistung der Industrie São Paulos, die im ersten Quartal diesen Jahres um 1,1 Prozent angestiegen ist.

Der Anstieg der industriellen Leistung ist vor allem durch das wachsende verarbeitende Gewerbe zu erklären. In diesem Bereich gab es einen Anstieg von 1,1 Prozent. Außerdem hat der Dienstleistungssektor einen Anstieg von immerhin 0,3 Prozent zu verzeichnen. Hierbei geht der Zuwachs vor allem auf den wachsenden Handel zurück, der einen Anstieg von 3,3 Prozent erfahren hat. Hinzu kommt das Wachstum im Transportwesen von drei Prozent.

Der Leiter des Bereichs für wirtschaftliche Analyse der Seade, Vagner Bessa, gab an, dass das BIP des Bundesstaates São Paulo bereits im dritten Quartal in Folge höher sei als in den restlichen Regionen Brasiliens.

Die neuen Zahlen zum BIP São Paulos würden eine Tendenz in der wirtschaftlichen Entwicklung der Region erkennen lassen, dennoch hänge die industrielle Entwicklung des Bundesstaates stark von der Nachfrage aus den USA und Europa ab, erklärt Bessa. (sg)