Die brasilianische Bundesregierung leistet finanzielle Hilfe zur Exportförderung. / Copyright: Wikimedia Commons, Eurivan Barbosa

Bis zum Ende dieses Jahres werden die Bundesstaaten und Gemeinden in Brasilien zusammen 1,95 Milliarden Reais von der brasilianischen Bundesregierung erhalten, wie es gemäß der Finanziellen Unterstützung für Exportförderung (FEX) 2014 vorgesehen ist. Dahinter steht das Gesetz Kandir, wodurch die Verluste mit den Exporten aufgrund der Steuerbefreiung auf die Ausfuhr von Grundstoffen ausgeglichen werden sollen.

Der Betrag an die Bundesstaaten und Gemeinden wird in vier Raten von 487,5 Millionen Reais bis zum Ende des Jahres bezahlt, wie es das Gesetz 13.166 vorsieht. Die erste Rate wure am Montag (5.10) ausgezahlt. Die übrigen Beträge sollen am letzten Tag des Oktober, November und Dezember gezahlt werden.

Die Kriterien zur Verteilung zwischen den einzelnen Staaten wurden vom Nationalen Rat für Finanzpolitik, der die Sekretariate der Finanzämter der Bundesstaaten und des Bundesdistrikts vereint, festgelegt. Die Gemeinden erhalten 25 Prozent der Mittel, die an den Bundesstaat gehen, in dem sie sich befinden. (ls)

Quelle: Agência Brasil