Der „Cristo Redentor“ erstrahlte gestern in Schwarz Rot Gold / Copyright: Daniel Ramalho, Terra

Der „Cristo Redentor“ erstrahlte gestern in Schwarz-Rot- Gold / Copyright: D. Ramalho/Terra Networks

Am gestrigen Tag der deutschen Einheit erstrahlte die 710 Meter hohe Christus-Statue Cristo Redentor, Wahrzeichen Rio de Janeiros auf dem Berg Corcovado, in den Farben der deutschen Flagge Schwarz, Rot, Gold.

Die Initiative wurde vom deutschen Generalkonsul Rio de Janeiros Harald Klein angeregt. „Wir haben uns gedacht, warum sollte man diese Idee nicht mal besprechen, um zu zeigen, dass die deutsch-brasilianischen Beziehungen besonders intensiv sind“, so Klein. Die Umsetzung der Idee stellte Klein vor eine besondere Herausforderung, für die er mit Beleuchtungstechnikern der deutschen Firma OSRAM, die die LED-Lichter in den Farben anpassten, eine Lösung fand.

So konnte gestern ab 18:15 Uhr die traditionelle weiße Beleuchtung der Statue durch die Farben Schwarz, Rot, Gold ersetzt werden. Die Arme und der Kopf der Statue blieben schwarz, der Körper wurde rot angeleuchtet und der Fuß gelb.

Auch solle diese Aktion einen Bogen zum Deutschlandjahr spannen, das von Mai 2013 bis Mai 2014 in Brasilien stattfindet.

Das Deutschlandjahr wird unter dem Leitspruch „Wenn Ideen sich begegnen“ stehen und zielt auf die Ausweitung bilateraler Beziehungen zwischen Brasilien und Deutschland ab. Es soll Brasilien weiterhin die Zusammenarbeit der beiden Länder deutlich machen und Möglichkeiten auf neue Partnerschafften erweitern. Unter den Themen, die das Ereignis aufgreifen wird, sind Wirtschaft, Kultur, Technik, Innovation, Bildung, Wissenschaft und Sport. Diese sollen in verschiedenen Projekten, Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerten präsentiert werden. (ds)



1 comment

  1. Pingback: Lichtwand, hier klicken... | Michelle's Blog

Comments are closed.