Die Condor vergrößert ihr Einsatzgebiet in Brasilien / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, F. Gottwald
Die Condor vergrößert ihr Einsatzgebiet in Brasilien / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, F. Gottwald

Die Condor vergrößert ihr Einsatzgebiet in Brasilien / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, F. Gottwald

Die brasilianische Luftfahrtagentur ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil) genehmigte kürzlich den Betrieb der deutschen Fluggesellschaft Condor innerhalb Brasiliens; die Information wurde gestern (29.04.) im brasilianischen Bundesanzeiger Diário Oficial da União veröffentlicht. Condor wird internationale Passagier-, Fracht- und Postflüge durchführen.

Bevor die deutsche Fluggesellschaft allerdings auch im Land in Betrieb gehen kann, müsse sie zuerst die Anforderungen der ANAC erfüllen, die im Artikel 212 des brasilianischen Luftfahrtscodes verzeichnet sind. So müsse die Condor seine Betriebspläne sowie technischen Pläne vorweisen, die Tarife für Zielorte in Brasilien und im Ausland und die Flugpläne.

Der Hauptsitz der Condor befindet sich in Frankfurt am Main, sie hat ca. 3.000 Mitarbeiter und befördert 6,7 Millionen Passagiere jährlich. Die Fluggesellschaft wurde 1955 gegründet, 1959 übernahm die Deutsche Lufthansa AG 95,9 Prozent des Kapitals. Seit 2002 gehört die Fluggesellschaft zur Thomas Cook AG.

Bereits vor dem Betrieb in Brasilien hat die Fluggesellschaft Flüge in Lateinamerika angeboten, durch Partnerschaften mit der brasilianischen Fluggesellschaft GOL und der panamaischen Copa Airlines. Im vergangenen Jahr hatte Condor nach Recife und Salvador da Bahia auch das Reiseziel Rio de Janeiro in seinen Flugplan aufgenommen. Anlass dafür wären unter anderem die zahlreichen Großereignisse in der Stadt, wie der Weltjugendtag 2013, die Fußball-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016. (ds)