Das geldpolitische Komitee der Zentralbank hält den Leitzins auf elf Prozent stabil / Copyright: COPOM
Das geldpolitische Komitee der Zentralbank hält den Leitzins auf elf Prozent stabil / Copyright: COPOM

Der geldpolitische Ausschuss der Zentralbank hält den Leitzins bei elf Prozent stabil. / Copyright: COPOM

Zum zweiten Mal in Folge entschied sich der geldpolitische Ausschuss COPOM (Comitê de Política Monetária) der brasilianischen Zentralbank (BC), den Leitzins SELIC auf elf Prozent in diesem Jahr zu halten. Die Entscheidung fiel nach der Sitzung am vergangenen Mittwoch (16.07) einstimmig. Bereits im Mai unterbrach der COPOM die stetige Erhöhung des Leitzinses nach neun aufeinanderfolgenden Anstiegen. Derzeit beläuft sich der Zinssatz auf dem Wert vom November 2011, als er auch bei elf Prozent lag.

Laut Angaben der Zentralbank hat sich die Entscheidung nach der Entwicklung der makroökonomischen Situation und nach Schätzungen der Inflation gerichtet. Der SELIC wird von der Band dazu verwendet, die offizielle Inflation auf dem Zielwert zu halten, der durch den  nationalen Währungsrat von Brasilien CMN (Conselho Monetário Nacional) auf 4,5 Prozent festgelegt wurde mit einem Toleranzbereich von zwei Prozentpunkten. Die Inflation darf also einen Wert von 6,5 Prozent nicht überschreiten.

Dem brasilianischen Institut für Geografie und Statistik IBGE (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística) zufolge beläuft sich der nationale Preisindex IPCA bis Juni auf 6,52 Prozent. Laut des Wirtschaftsanzeigers Focus, der wöchentliche Studien in Zusammenarbeit mit den Finanzinstitutionen macht und von der Zentralbank herausgegeben wird, wird der IPCA das Jahr 2014 mit 6,48 Prozent abschließen. (ds)