Die Dekra expandiert in Brasilien und kauft Anteile des brasilianischen Gutachten-Spezialisten Jopema / Logo des deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungsvereins Dekra / Copyright: Dekra

Die Dekra expandiert in Brasilien und kauft Anteile des brasilianischen Gutachten-Spezialisten Jopema / Logo des deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungsvereins Dekra / Copyright: Dekra

Der deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungsverein Dekra hat die Mehrheit der Anteile am brasilianischen Gutachten-Spezialisten Jopema erworben. Jopema ist eine der führenden Gutachten-Organisationen für Automobile Brasiliens und bietet Serviceleistungen wie Schadengutachten und -regulierungen an. Die Hauptkunden der Firma sind die wichtigsten Versicherungsunternehmen Brasiliens sowie verschiedene Fahrzeugvermieter. In den Bundesstaaten Minas Gerais, Rio de Janeiro und São Paulo erwirtschaftet das 1990 gegründete Familienunternehmen Jopema mit 220 Mitarbeitern einen Umsatz von sieben Millionen Euro pro Jahr.

„Mit der Übernahme von Jopema wird Dekra zu einem Komplettanbieter für automobile Dienstleistungen in Brasilien. Damit stärken wir unsere Position in diesem Wachstumsmarkt enorm“, so teilte Clemens Klinke, Vorstandsmitglied der Dekra, bei der Unterzeichnung des Vetrags in São Paulo mit. Laut des Geschäftsführers der Dekra International GmbH, Dr. Rolf Krökel, würden sich die Tätigkeitsbereiche der Dekra und Jopema perfekt ergänzen. Die Dekra sei in Brasilien bereits in den Bereichen Versicherungsgutachten, Fahrzeugdatenspeicherung, Diebstahlprävention und Gebrauchtwagenmanagement tätig. Nun käm die Spezialisierung der Jopema auf klassische Schadengutachten- und Regulierungsaktivitäten hinzu.

Dekra plane außerdem, die Dienstleistungen der Jopema in andere Bundestaaten zu expandieren sowie sehe attraktive Dienstleistungspakete für bereits bestehende Kunden und Neukunden vor. (ds)