Der Getränkedosenproduzent Rexam steigerte sein Geschäft in 2014 deutlich. / Copyright: pixabay Der Getränkedosenpreoduzent Rexam steigerte sein Geschäft in 2014 deutlich.  / Copyright: pixabay.com

Der südamerikanische Hersteller von Getränkedosen Rexam Beverage Can South America hat am Freitag (5.6.) seine Ergebnisse für das Jahr 2014 präsentiert. Demnach steigerte das in Rio de Janeiro ansässige Unternehmen seinen Reingewinn im Vergleich zum Vorjahr um 54 Prozent auf 534,2 Millionen Reais (circa 150 Millionen Euro), wie die Zeitung Valor Econômico in ihrer Wochenendausgabe berichtete.

Mit seiner Produktion von vornehmlich Aluminiumdosen für den Getränkemarkt wuchsen die Einnahmen um 23 Prozent auf 1,68 Milliarden Reais (ca. 480 Millionen Euro). Die Kosten stiegen mit 20 Prozent in geringerem Umfang, so dass der Bruttogewinn nach Unternehmensangaben um 33 Prozent gesteigert werden konnte. Hierdurch erwirtschaftete Rexam Brasilien laut eigenen Angaben 2014 einen Jahresüberschuss von 157,6 Millionen Euro, ein Zuwachs von 80 Prozent gegenüber 2013.

Mittlerweile unterhält das der britischen Rexam-Gruppe zugehörige Unternehmen elf Aluminiumdosenfabriken in Südamerika. Neun davon befinden sich in Brasilien, eine in Argentinien und eine in Chile. Zudem produziert Rexam in drei Fertigungsanlagen Flaschendeckel.

Den positiven Trend des Lebensmittelkonsums hatten bereits die Ergebnisse des Getränkemarktes bestätigt. Dieser verzeichnete in 2014 unterwartet hohe Gewinne (BrasilNews berichtete, 07.05.15). Hierzu hatte womöglich die Fußballweltmeisterschaft beigetragen. (ms)

Quelle: Valor Econômico