Die Glücksspielbranche in Brasilien / Foto: By Eduard Swoboda (Wien, Österreichische Galerie) [Public domain], via Wikimedia Commons Eduard_Swoboda,_Va_banque

Obwohl in Brasilien Glücksspiele offiziell nicht erlaubt sind, fallen die Umsätze der Branche sehr hoch aus – ändern sich die Regeln deshalb schon bald?

Glücksspiele sorgen natürlich auch bei den als lebensfroh bekannten Brasilianern für große Begeisterung. Obwohl solche Spiele in dem Land bereits seit vielen Jahrzehnten illegal sind, begeistern sich zahlreiche Menschen dafür. Schon seit langer Zeit gibt es deshalb illegale Glücksspiele, bei denen ganz verschiedene Varianten genutzt werden. Darüber hinaus gibt es natürlich viele Casinos und andere Portale im Internet, auf denen Brasilianer ihre Einsätze vornehmen können. Schätzungen zufolge werden Jahr für Jahr bis zu fünf Milliarden US-Dollar allein im Internet bei Glücksspielen umgesetzt. Das zeigt bereits, wie populär solche Spiele sind und welches Potenzial die Branche in Brasilien hat.

Der Vorteil im Internet ist vor allem, dass man dort als Spieler einen Casino Bonus kassieren kann, wenn man eine Einzahlung auf sein Konto vornimmt. Die große Konkurrenz zwischen den verschiedenen Portalen sorgt dafür, dass die Betreiber sich immer wieder etwas einfallen lassen müssen, um neue Kunden anzulocken. Mit Hilfe von solchen Boni ist das sehr leicht möglich, schließlich können Spieler damit den einen oder anderen Einsatz ganz ohne Risiko platzieren. Aus der Sicht der Betreiber lohnen sich solche Boni ebenfalls. Während man im Einzelfall natürlich durchaus Gewinne damit erzielen kann, sorgen die Bedingungen mit Blick auf den Umsatz dafür, dass solche Boni sich nicht negativ auf den wirtschaftlichen Erfolg von Online Casinos auswirken.

Aufgrund der enormen Popularität von Glücksspielen denkt die Regierung in Brasilien immer wieder darüber nach, die mittlerweile längst veraltete Gesetzgebung rund um Glücksspiele zu modernisieren. Dabei könnte es durchaus dazu kommen, dass Casinos und andere Anbieter legalisiert werden, allerdings gibt es derzeit noch keine konkreten Aussichten darauf. Immer wieder verweisen Experten darauf, dass auf diese Weise auch der Tourismus gestärkt werden könnte, schließlich ziehen Casinos viele Besucher auch aus anderen Ländern an. Das ist gerade in Zeiten, in denen sogar der legendäre Karneval in Rio in einer Krise steckt, nicht zu verachten.

Städte wie Rio de Janeiro oder São Paulo bieten sich als Standorte für Casinos förmlich an. Diese Städte ziehen viele Touristen und Geschäftsreisende aus dem Ausland an, die sich ganz bestimmt auch für einen Besuch im Casino begeistern würden. Auf diese Weise könnte die Regierung hohe Einnahmen erzielen und zugleich dafür sorgen, dass die Umsätze im Bereich Glücksspiel besser gesteuert werden. Bislang ist das nicht der Fall, allerdings dürften die Möglichkeiten für Glücksspiele im Internet in den kommenden Jahren dafür sorgen, dass die entsprechenden Gesetze überdacht werden.