„Der brasilianische Wissenschaftler Antonio Nobre hat seinen Landsleuten einen schweren Schrecken eingejagt: In einer Studie beschreibt er, wie die Abholzung der Regenwälder inzwischen zu einer Abnahme der Niederschläge führt, die nicht nur Tiere und Pflanzen, sondern auch Landwirte und große Städte am Leben halten.“ (wsj.de)

Mehr auf der Internetseite des Wall Street Journal.