Dürre in den USA teuer für Brasiliens Fleischproduzenten

15.08.2012 | Wirtschaft |

Soja ist durch die Dürre in den USA derzeit doppelt so teuer / Copyright: Wikimendia, Coloradogoias

Des einen Freud, des anderen Leid. Während die brasilianischen Landwirte die auf Mais, Soja und andere proteinhaltige Getreide in dieser Saison gesetzt haben über die derzeitigen Preise jubeln, spüren die Landwirte, die sich auf die Fleischproduktion spezialisiert haben, derzeit einen enormen Druck durch die steigenden Getreidepreise. Ausgelöst hat diesen Druck die enorme Dürre in den USA, die die Preise für Mais und Soja an der so wichtigen Chicagoer Rohstoffbörse in die Höhe getrieben hat. Vor allem die Schweine- und Hühnerzüchter in Brasilien kämpfen ums wirtschaftliche Überleben.

Eine Delegation der betroffenen Produzenten hat deshalb gestern (14.08.) beim Generalsekretär des Finanzministeriums vorgesprochen, um über kurz- und mittelfristige Hilfen zu beraten. So gibt es bereits spezielle Kreditlinien für die landwirtschaftliche Produktion, aber die Dauer der Verwaltung von der Antragstellung bis zur Genehmigung müsse dringend verkürzt werden, damit diese auch eine echte Hilfe darstellen. Die Landwirte benötigen dringend frisches Geld, um neues Futter einkaufen zu können. Die Preise sind in den letzten Wochen extrem gestiegen und deshalb sind die Landwirte auch auf eine schnelle Hilfe angewiesen, denn mit einem so schnellen Anstieg hat wohl kaum jemand gerechnet. Kostete die Tonne Soja zu Jahresbeginn noch 650 Reais (ca. 260 Euro), so ist sie jetzt nur noch für 1.300 Reais (rund 520 Euro) zu bekommen – eine Verdopplung im Preis.

Probleme haben aber nicht nur die Fleischproduzenten. Auch die Ölmühlen plagen ähnliche sorgen. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe die pflanzliche Öle produzieren, sehen sich enormen Preissteigerungen beim Einkauf ihrer Rohstoffe gegenüber. Einen positiven Lichtblick gibt es aus Sicht der Konsumenten. Zu Versorgungsengpässen wird es durch die Schwierigkeiten am Markt wohl nicht kommen. Auf die Preise der Produkte allerdings wird diese Entwicklung sehr wohl ihren Einfluss haben. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de