Seit Jahrzehnten leidet Brasilien an großen Trockenperioden / Copyright: Wikimedia Cretive Commons, Stefan Kühn
Seit Jahrzehnten leidet Brasilien an großen Trockenperioden / Copyright: Wikimedia Cretive Commons,  Stefan Kühn

Seit Jahrzehnten leidet Brasilien an großen Trockenperioden / Copyright: Wikimedia Cretive Commons, Stefan Kühn

Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit in Brasilien haben insgesamt 1.473 Gemeinden den Notstand ausgerufen. Erst gestern (18.06.) kamen 31 neue Gemeinden hinzu. Davon zehn im Bundesstaat Rio Grande do Sul und 21 in Bahía. Die Regierung des Bundesstaates Rio Grande do Sul reagiert auf die Trockenheit mit der Verteilung von Trinkwasser an die Bewohner. Mittlerweile ist auch die Landwirtschaft und die Viehzucht durch die trockene Periode betroffen.

In Bahía hat die Trockenheit die größten Auswirkungen auf den Ackerbau und die Versorgung der Tiere. Da die Land- und Viehwirtschaft stark bedroht sind und Auswirkungen auf die Produktion von Fleisch, Kaffee und Mais wahrscheinlich sind, wird die Versorgung anderer Staaten, die auf diese Produkte angewiesen sind, ebenfalls gefährdet. Der Koordinator der zivilen Verteidigung Bahías, Salvador Brito, sagte, dass man vor allen Dingen die Wasserversorgung der Bewohner und der Tiere gewährleisten müsse. Möglichkeiten seien die Verteilung von Trinkwasser durch Tankwagen oder durch den Bau von Zisternen. Man ziehe auch in Erwägung, Grundnahrungsmittel an die am stärksten betroffenen Familien zu verteilen.

Anders als der Bundesstaat Rio Grande do Sul ist der Nordosten Brasiliens regelmäßig von Trockenheit betroffen. Doch trotz des weiterhin komplizierten Zugangs zu Wasser haben sich die Konditionen der Menschen etwas verbessert. Aufgrund von Zisternen, die in der Vergangenheit errichtet wurden, und auch wegen der größeren Unterstützung durch den Staat sind die Phasen der Trockenheit besser zu überstehen als noch vor ein paar Jahren. Von Jahr zu Jahr ist Brasilien besser auf die Trockenheit vorbereitet, sagt Maya Takagi vom Ministerium für soziale Entwicklung. (sg)