Die brasilianische Entwicklungsbank unterstützt weiterhin den Autohersteller Fiat mit Darlehen.
Die brasilianische Entwicklungsbank unterstützt weiterhin den Autohersteller Fiat mit Darlehen.

Die brasilianische Entwicklungsbank unterstützt weiterhin den Autohersteller Fiat mit Darlehen.

Die brasilianische Entwicklungsbank BNDES wird nach eigenen Angaben neue Investitionen des Autoherstellers Fiat finanzieren. Die finanzielle Unterstützung sollen sich auf 649,9 Millionen Reais belaufen. Fiat sitzt in Betim im Bundesstaat Minas Gerais.

Mit den Investitionen sollen neue Motoren und Fahrzeuge entwickelt sowie die Produktionslinien verbessert werden. Ziel ist es, neue Technologien einzubinden, die für den Bau von großen Autos und stärkeren Motoren eingesetzt werden sollen. Laut der Pressestelle der BNDES geht es darum, mehr auf Energieeffizienz und einen geringen Kraftstoffverbrauch zu achten. Im Dezember 2016 sollen die Investitionen voraussichtlich abgeschlossen sein.

Zwischen März 2011 und Dezember 2014 genehmigte die Entwicklungsbank bereits Darlehen in Höhe von 6,256 Milliarden Reais für Fiat. In diesem Betrag ist bereits das neue Finanzierungsversprechen eingerechnet. In 2011 wurden 1,299 Milliarden Reais für die Entwicklung und Verbesserung von Montagelinien freigegeben. So konnten neue Fahrzeugmodelle und Motoren herausgegeben werden, zudem profitierten davon die Entwicklung des Hybridautos flex und das Sozialprogramm „Lebensbaum“.

In 2012 genehmigte die Bank 2,427 Milliarden Reais für die Errichtung einer neuen Fabrik in der Gemeinde Goiana in Pernambuco.

Fiat war der erste Autohersteller, der Mikro-, Klein- und mittleren Unternehmen über das Kartenportal der BNDES eine Linie kommerzieller Fahrzeuge anbot. (ls)

Quelle: Agência Brasil