Die BNDES wird sich an der Finanzierung für die Bauvorhaben an Flughäfen beteiligen / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, Andrevruas
Die BNDES wird sich an der Finanzierung für die Bauvorhaben an Flughäfen beteiligen / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, Andrevruas

Die BNDES wird sich an der Finanzierung für die Bauvorhaben an Flughäfen beteiligen / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, Andrevruas

Gestern (30.10.) teilte die brasilianische Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social) mit, dass sie sich mit bis zu 70 Prozent an den längerfristigen Investitionen in die Flughäfen CONFINS in Belo Horizonte (Aeroporto Internacional Tancredo Neves) und GALEÃO in Rio de Janeiro (Aeroporto Internacional do Rio de Janeiro) beteiligen wird, indem sie Darlehen an die interessierten Unternehmen vergibt. Mit der Bekanntgabe sollen diese Unternehmen dazu animiert werden, ihre Vorschläge auszuarbeiten und der BNDES zu präsentieren. Die Versteigerungen der Förderrechte sind für den 22. November dieses Jahres vorgesehen. Die Gewinner der Auktion haben schließlich auch die Möglichkeit, bei der BNDES Überbrückungskredite zu beantragen.

Laut des Finanzdienstleisters werden die Finanzierungen eine Laufzeit von 240 Monaten für jeden Flughafen haben. Der Zinssatz bei Darlehen für längerfristige Projekte liegt derzeit bei fünf Prozent pro Jahr. Bei den Überbrückungskrediten müssen die Konditionen je nach Dauer individuell festgelegt werden.  Diese Kredite enden allerdings automatisch, sobald das Projekt freigegeben wird oder die ersten finanziellen Mittel zur längerfristigen Finanzierung bezogen werden. Die maximale Beteiligung der BNDES können die Unternehmen zusätzlich durch Antrag bei der Tochtergesellschaft BNDESPar (BNDES Participações) erweitern. (ds)