Der Flugzeughersteller EMBRAER erhält für die Produktion einer neuen Maschine, die Legacy 500, finanzielle Unterstützung der Entwicklungsbank BNDES / Copyright: Agência Brasil
Der Flugzeughersteller EMBRAER erhält für die Produktion einer neuen Maschine, die Legacy 500, finanzielle Unterstützung der Entwicklungsbank BNDES / Copyright: Agência Brasil

Der Flugzeughersteller Embraer erhält für die Produktion einer neuen Maschine, die Legacy 500, finanzielle Unterstützung der Entwicklungsbank BNDES / Copyright: Agência Brasil

Kürzlich hat die brasilianische Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social) eine Finanzierungen in Höhe von 1,4 Milliarden Reais (ca. 0,43 Milliarden Euro) für Entwicklungsprojekte im Bereich Technologie des Flugzeugbauers Empraer (Empresa Brasileira de Aeronáutica S.A.) genehmigt, so gab gestern (06.02.) die Presseabteilung der BNDES bekannt. Empraer mit Sitz in São José dos Campos im Bundesstaat São Paulo gilt nach Boeing, Airbus und Bombardier Aerospace als viertgrößter Flugzeugbauer der Welt. Er produziert Maschinen sowohl für den Personentransport als auch für den Militärsektor.

Die finanzielle Unterstützung der BNDES wird hierbei für den Bau des Geschäftsreiseflugzeuges Legacy 500 eingesetzt, die zweite Generation der kommerziellen E-Jets. Außer der Herstellung der neuen Flugzeugmaschine sollen die Ressourcen auch in das Bildungswesen investiert werden, wovon die Gemeinden im Einflussbereich der Embraer profitieren sollen, das heißt Botucatu und São José dos Campos (Bundesstaat São Paulo). An den neuen Projekten sollen bis 2018 mehr als 1.800 Angestellte beteiligt werden.

Laut Angaben der BNDES ist das Darlehen an die Vorgabe geknüpft, damit innovative die Projekte zu verfolgen, die  die Wettbewerbsfähigkeit und die Produktivität brasilianischer Unternehmen zu steigern, sowohl auf dem Binnenmarkt als auch international. (ds)