Die Produktion von Erdöl und von Erdgas des Petrobras- Unternehmens läuft auf Hochtouren / Copyright: Agência Brasil
Die Produktion von Erdöl und von Erdgas des Petrobras- Unternehmens läuft auf Hochtouren / Copyright: Agência Brasil

Die Produktion von Erdöl und von Erdgas des Petrobras- Unternehmens läuft auf Hochtouren / Copyright: Agência Brasil

Das brasilianische Erdölunternehmen Petrobras konnte im Monat September wieder Rekordzahlen in der Produktion verschreiben. Laut Angaben des Unternehmens wurden im Durchschnitt 2,23 Millionen Barrel Erdöl im Land produziert, die Erdölfelder seiner Partnerunternehmen mit eingerechnet. Das Volumen ist um 0,3 Prozent höher als im August dieses Jahres, in dem bereits ein Rekord verzeichnet wurde.

Das Ergebnis ist vor allem der gesteigerten Produktion in den Plattformen P-55 und P-62 zu verdanken, im Roncador-Feld (im Becken von Campos) und bei der Stadt Paraty im Lula Nordeste-Feld (Becken von Santos). Fünf neue Erdölbrunnen gingen in diesen beiden Becken in Betrieb. Dabei sei zu beachten, dass der Produktionsstart im Becken von Santos vom 6. November auf den 14. September vorgezogen wurde, was auch zu den erhöhten Ergebnissen beitrug.

Was die Produktion in der Pré-Sal-Schicht betrifft, so erreichte diese einen durchschnittlichen Tageswert von 532.000 Barrel. Das am 18. September produzierte Volumen in Höhe von 618.000 Barrel stellt ebenso einen Rekordtageswert in der Pré-Sal-Schicht dar.

Die Produktion von Erdgas summierte 80,13 Millionen Kubikmeter pro Tag, die von Partnerunternehmen mit betrachtet. Die gesamte Produktion von Erdöl und Erdgas in Brasilien und im Ausland ergab einen Wert von 2,8 Millionen Barrel. (ds)