Auf der achten internationalen Astronomie- und Astrophysik-Olympiade in Suceava (Rumänien) wurden fünf brasilianische Schüler mit Medaillen ausgezeichnet / Copyright: Agência Espacial Brasileira
Auf der achten internationalen Astronomie- und Astrophysik-Olympiade in Suceava (Rumänien) wurden fünf brasilianische Schüler mit Medaillen ausgezeichnet / Copyright: Agência Espacial Brasileira

Auf der achten internationalen Astronomie- und Astrophysik-Olympiade in Suceava (Rumänien) wurden fünf brasilianische Schüler mit Medaillen ausgezeichnet. / Copyright: Agência Espacial Brasileira

Nach dem Erfolg des Mathematikers Arthur Coreiro de Melo, der die Fields-Medaille in dieser Woche gewonnen hat, kann Brasilien weitere Auszeichnungen in der Wissenschaft erlangen. Fünf brasilianische Schüler erhielten eine Silbermedaille auf der achten internationalen Astronomie- und Astrophysik-Olympiade. Das Event fand bis zum vergangenen Sonntag (10.08.) in der Stadt Suceava in Rumänien statt. Das brasilianische Team erhielt in Einzeltests außerdem zwei Bronzemedaillen und drei Ehrennennungen.

Insgesamt nahmen an der Olympiade 208 Schüler aus 39 Ländern teil. Brasilien ist eines der Länder, die seit der ersten Olympiade an der Veranstaltung teilnehmen. Die Schüler hatten sich bereits seit vergangenem Jahr auf die Veranstaltung vorbeireitet. Ein erster Schritt dazu war die brasilianische Astronomie- und Astrophysik-Olympiade, die sich an öffentliche und private Schulen richtet. Im vergangenen Jahr waren 800.000 Schüler des ganzen Landes eingeschrieben. Von den Teilnehmern wurden schließlich die besten ausgewählt, fünf konnten Brasilien bei der Olympiade in Rumänien vertreten, weitere fünf werden auf dem lateinamerikanischen Wettbewerb in Uruguay dabei sein, der vom 10. bis 16. Oktober stattfindet.

Der Koordinator des Bereiches für Erziehungswissenschaften des Astronomie- und Wissenschaftsmuseums Afins in Rio de Janeiro, Eugênio Reis, der die brasilianischen Schüler nach Rumänien begleitete, kommentierte, dass der Wettbewerb ein sehr hohes Niveau aufweise und dass seine Schüler aus der Menge herausstachen. Die Jugendlichen, die mit einer Medaille nach Hause kommen, würden den anderen als positives Beispiel dienen, dass es möglich ist, in der Wissenschaft erfolgreich zu sein. Um eine Chance zu haben, müsse man sich nur bemühen, so Reis. (ds)