„Mehr als 200.000 Menschen sind in Brasilien auf die Straßen gegangen, um gegen die immensen Kosten zu demonstrieren, die das Land wegen der Fußball-WM 2014 tragen muss. Sie machen dabei auch ihrem Ärger über die gestiegenen Lebenshaltungskosten Luft. Es kommt zu Straßenschlachten, Menschen werden verletzt.“ (sueddeutsche.de)

Mehr bei sueddeutsche.de