Die erste Verkaufsphase der Tickets für die Fußball-WM 2014 ist abgeschlossen / Copyright: FIFA World Cup Brasil
Die erste Verkaufsphase der Tickets für die Fußball-WM 2014 ist abgeschlossen / Copyright: FIFA World Cup Brasil

Die erste Verkaufsphase der Tickets für die Fußball-WM 2014 ist abgeschlossen / Copyright: FIFA World Cup Brasil

In der Ziehung der ersten Phase des Kartenverkaufs für die FIFA Fußball-WM 2014 wurden insgesamt 889.305 Tickets an Bestellern aus 188 Ländern zugesteilt. Davon gingen 71,5 Prozent der Karten an Bewohner Brasiliens. Laut WM-Gesetz wurden 342.740 Karten der Kategorie 4 für Brasilianer reserviert. Studenten, Personen über 60 Jahre und Empfänger von Sozialhilfeprogrammen haben Vorrecht. In einigen Fällen überstieg das Angebot die Nachfrage. Die Personen, die Karten bestellt haben, sollen bis zum 10. November 2013 per E-Mail oder SMS darüber informiert werden, ob die Bestellung realisiert werden konnte. Die Zahlung erfolgt automatisch per Kreditkarte oder bei Brasilianern auch per Boleto-Zahlungsschein. In den Fällen, in denen die Zahlung nicht durchgeführt werden kann, werden die Tickets wieder storniert und stehen erneut zum Verkauf.

Die meisten Tickets gingen nach Brasilien (625.786). Daran schließen sich die USA (66.646), England (22.257), Deutschland (18.019), Australien (15.401), Kanada (13.507), Frankreich (11.628), Kolumbien (11.326), die Schweiz (8.082), Japan (5.021) und Argentinien (4.493) an. Die höchste Nachfrage gab es bei Tickets für die Spiele in Rio de Janeiro (94.500), Brasília (48.500) und São Paulo (46.916).

Die nächste Verkaufsphase wird exklusiv auf der Webseite der FIFA stattfinden, vom 11. November (12 Uhr MEZ / 9 Uhr, Brasília-Zeit) bis zum 28. November (12 Uhr MEZ / 9 Uhr, Brasília-Zeit). Dann werden weitere 228.959 Eintrittskarten nach der Reihenfolge der Bestellungen vergeben. Tickets für das Eröffnungs- und Endspiel, für die Gruppenspiele der Brasilianer, für die Achtelfinale in Belo Horizonte sowie für die Halbfinale in Belo Horizonte und São Paulo werden nicht mehr erhältlich sein, da diese bereits ausverkauft sind. (ds)