Greg Brown, Präsident von Motorola Solutions / Copyright: Agência Brasil

Gregory Brown, Präsident von Motorola Solutions / Copyright: Agência Brasil

Der Präsident von Motorola Solutions, Gregory Brown, sprach sich gestern dafür aus, in Brasilien die Breitbandverbindung zu erweitern und stellte heraus, wie wichtig eine Internetverbindung mit 700 Megahertz (MHz) sei. Er betonte, dass die USA und auch andere Länder diese Verbindung bereits nutzen. Brown ist der Meinung, dass Brasilien dieser Tendenz ebenso folgen sollte und dass es einen positiven Effekt auf die wirtschaftliche Entwicklung habe.

700 MHz könnten im Mobilfunkbereich der „4G“, der nächsten Mobilfunkgeneration, genutzt werden. Im Moment wird diese Art der Verbindung im Rundfunk eingesetzt. Mit der Digitalisierung des Fernsehens werde auch der Bereich Bewegtbild bis 2016 damit ausgestattet.

Gestern (16.08.) trafen sich Brown und der Minister für Rundfunk und Telekommunikation, Paulo Bernardo, um über mögliche Aktivitäten der Firma Motorola Solutions in Brasilien zu verhandeln.

Bernardo äußerte sich positiv über den Kauf von Motorola Mobility, dem Hersteller von Smartphones und Tablets, durch Google. Motorola Mobility sei ein eigenes Unternehmen und die Trennung von Motorola Solutions werde keine negativen Auswirkungen haben. (ds)