„Anderthalb Jahre vor der Fußball-WM wird Brasiliens Millionenstadt São Paulo von einer Gewaltwelle erschüttert. Fast 300 Menschen wurden seit Oktober ermordet. Hinter den Anschlägen wird die Drogenmafia vermutet, die Rache für Razzien nimmt. Unter den Mördern sind aber auch Polizisten.

Auf ihren schwarzen T-Shirts sind die Fotos der Ermordeten zu sehen, in den Händen halten sie Kreuze und Protestplakate: Mitten auf der Avenida Paulista, der Bankenmeile der Millionenmetropole São Paulos, haben sich Angehörige von getöteten Polizisten versammelt. Sie sind hier, um ihrer Wut und Verzweiflung Luft zu machen. Seit Wochen eskaliert die Gewalt im Großraum São Paulo. Im Fokus der Täter stehen vor allem Polizisten.“ (tagesschau.de)

Mehr bei tagesschau.de