Facebook - Gründer Mark Zuckerberg / Copyright: creativecommons.org

Facebook - Gründer Mark Zuckerberg / Copyright: creativecommons.org

In den vergangenen sieben Jahren war Googles Orkut für die Brasilianer unangefochtener Spitzenreiter unter den sozialen Netzwerken im Internet. Diese Vorherrschaft scheint nun vorüber zu sein. Facebook zählte erstmals mehr registrierte Benutzer in Brasilien als das Konkurrenzprodukt von Google.

Das brasilianische Institut für öffentliche Meinung und Statistik (Instituto Brasileiro de Opinião Pública e Estatística, kurz: IBOPE) hat zu diesem Thema eine aktuelle Studie herausgebracht. Demnach soll Facebook die Grenze von 30 Millionen brasilianischen Nutzern im August erreicht haben. Zum gleichen Zeitpunkt konnte Orkut hingegen lediglich 27 Millionen Nutzer verzeichnen. Des Weiteren geht aus der Studie hervor, dass das Netzwerk von Mark Zuckerberg, gemessen an den Zugriffszahlen, den Konkurrenten Orkut bereits im April hinter sich gelassen hat.

Die Erfolgsgeschichte von Orkut in Brasilien begann im Jahre 2004. Bereits im Juli vor sieben Jahren zählte das Netzwerk rund 30 Millionen registrierte Nutzer. Google ließ es sich damals nicht nehmen, den Erfolg mit eigens produzierten Videos zu feiern, die über den großen Zuspruch der Plattform in Brasilien berichteten.

Inzwischen dürfte aber auch Google von dem einst hochgelobten Modell Orkut Abschied genommen haben. Dafür setzt der Konzern nun vielmehr auf das erst kürzlich eingeführte soziale Netzwerk Google+, das sich als Konkurrent zu Facebook bereits großer Beliebtheit erfreut. Noch kann jedoch nicht jeder daran teilnehmen: Wie in der Anfangszeit von Orkut muss man erst von einem bereits registrierten Nutzer eingeladen werden, um sich selbst anmelden zu können. (sg)