Mit dem Kauf von Rapidão Cometa will FedEx seinen Markt in Lateinamerika vergrößern / Copyright: Wikimedia Commons (Sir Mildred Pierce)
Mit dem Kauf von Rapidão Cometa will FedEx seinen Markt in Lateinamerika vergrößern / Copyright: Wikimedia Commons (Sir Mildred Pierce)

Mit dem Kauf von Rapidão Cometa will FedEx seinen Markt in Lateinamerika vergrößern / Copyright: Wikimedia Commons (Sir Mildred Pierce)

Das international tätige US-amerikanische Logistikunternehmen FedEx gab in der letzten Woche den Kauf des brasilianischen Transportunternehmens Rapidão Cometa bekannt. Damit will FedEx der Strategie, seinen Absatzmarkt in Lateinamerika auszuweiten, nachkommen. Laut FedEx wird der Kauf voraussichtlich in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. Über den Kaufbetrag wurde derweil Stillschweigen bewahrt.

Der Lateinamerikaverantwortliche von FedEx Juan Cento sieht in der wachsenden Wirtschaft Brasiliens enorm großes Potential, vor allem im Logistiksektor. Durch die Übernahme könne FedEx nun in weitaus mehr Geschäftsbereichen in Brasilien tätig sein.

Rapidão Cometa wurde vor 70 Jahren gegründet, hat seinen Firmensitz in Recife (Bundesstaat Pernambuco) und bedient in Brasilien mit 770 Fahrzeugen rund 17.000 Kunden in allen brasilianischen Bundesstaaten. Diesen Marktvorteil will FedEx mit der Übernahme des Unternehmens nutzen und die Sektoren Zustellung und Transportlogistik erweitern. FedEx geht davon aus, dass die Integration in den nächsten zwei Jahren vollendet werden kann. Für FedEx kommen mit dem Kauf von Rapidão Cometa rund 45 betriebsbereite Filialen und 145 Verteilungsposten hinzu. Rapidão Cometa beschäftigt in Brasilien rund 9.000 Mitarbeiter, die aller Voraussicht nach übernommen werden.

FedEx gab im Zuge der Transaktion bekannt, dass alle Kunden, die zur Zeit bei Rapidão Cometa unter Vertrag stehen, alle internationalen Serviceleistungen ohne weiteres auch zukünftig in Anspruch nehmen können. Diese Serviceleistungen schließen Transporte in mehr als 50 Länder ein. (sg)