Die Finanzierungen für mittlere Landwirtschaftsbetriebe erreichten in dieser Ernteperiode bereits Rekordhöhe / Copyright: Agência Brasil
Die Finanzierungen für mittlere Landwirtschaftsbetriebe erreichten in dieser Ernteperiode bereits Rekordhöhe / Copyright: Agência Brasil

Die Finanzierungen für mittlere Landwirtschaftsbetriebe erreichten in dieser Ernteperiode bereits Rekordhöhe. / Copyright: Agência Brasil

Am vergangenen Montag (10.03.) teilte das brasilianische Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung mit, dass die Finanzierungen für mittlere Landwirtschaftsbetriebe einen Rekordwert erreicht haben. In den ersten sieben Monaten der aktuellen Ernteperiode (zwischen Juli 2013 und Januar 2014) wurden bereits 9,86 Milliarden Reais über das Programm PRONAMP zur Unterstützung dieser Betriebe (Programa Nacional de Apoio ao Médio Produtor Rual) freigegeben. Der Wert übersteigt den der vergangenen Ernteperiode (2012/2013) um 28,7 Prozent (7,66 Milliarden Reais).

Die Finanzierung von Kosten mittlerer Landwirtschaftsbetriebe erreichte eine Höhe von 6,27 Milliarden Reais, was einen Anstieg von 6,8 Prozent im Vergleich zur vergangenen Ernteperiode ausmacht. Bei den Kreditlinien für Investitionen konnte ein erhebliches Wachstum verzeichnet werden: Der Wert beträgt 3,49 Milliarden Reais, 100,4 Prozent mehr als in 2012/2013.

Laut Angaben des Ministeriums verfügt das PRONAMP über ein Budget in Höhe von 13,21 Milliarden Reais für diese Ernteperiode, das bedeutet 8,05 Millionen für Kosten und 5,16 Millionen für Investitionen. Bis jetzt wurden bereits 74,64 Prozent der Ressourcen verbraucht. Das Programm bietet Landwirten mit einem Bruttoeinkommen von bis zu 1,6 Millionen Reais pro Jahr Kredite mit einem Zinssatz von 4,5 Prozent an. Die Finanzierungen haben eine Laufzeit von bis zu acht Jahren, der Kreditnehmer kann ab dem dritten Jahr die Leistungen zurückzahlen. Der Wert der Leistungen ist auf 350.000 Reais für Einzelunternehmer beschränkt und auf 20 Millionen Reais für Großunternehmen. (ds)