Russland hebt Stück für Stück die Embargos auf brasilianische Fleischexporte wieder auf / Copyright: Agência Brasil
Russland hebt Stück für Stück die Embargos auf brasilianische Fleischexporte wieder auf, so dass zwei Produzenten von Rindfleisch ihre Waren wieder exportieren können / Copyright: Agência Brasil

Russland hebt Stück für Stück die Embargos auf brasilianische Fleischexporte wieder auf, so dass zwei Produzenten von Rindfleisch ihre Waren wieder exportieren können. / Copyright: Agência Brasil

Das staatliche russische Aufsichtsamt für Tier- und Pflanzengesundheit (russ. Rosselkhoznadzor) hat kürzlich ein weiteres Embargo auf zwei Rindfleischexporteure Brasiliens aufgehoben, so teilte das brasilianische Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung (Ministério da Agricultura, Pecuária e Abastecimento) am vergangenen Dienstag (11.02.) mit. Dies betrifft die zwei Exporteure Astra und VPR Brasil Importações e Exportações aus dem Bundesstaat Paraná.

Unter den Ländern, in die Brasilien Fleisch exportiert, hat Russland die strengsten Qualitätsrichtlinien bei brasilianischen Fleischimporten und es passiert immer wieder, dass das Land Embargos verhängt und Brasilien neu mit Russland verhandeln muss. Im November vergangenen Jahres konnten bereits Fortschritte erzielt werden und sechs brasilianische Produzenten durften wieder nach Russland exportieren. Darunter befanden sich zwei Schweinefleisch- und  vier Rindfleischproduzenten. Im Dezember wurden schließlich zwei weitere Embargos aufgehoben, dieses Mal von Exporteuren für Geflügelfleisch.

Im Zeitraum vom 30. Juni bis 14. Juli 2013 war eine Mission des russischen Sanitärwesens in Brasilien unterwegs gewesen und hatte einen Bericht über die Produktionsbedingungen seiner Geschäftspartner verfasst, was die vorübergehende Unterbrechung der Lieferung von Produkten aus zehn brasilianischen Betrieben bedeutete. (ds)