In Florianópolis finden Unternehmer die besten Bedingungen vor / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, R. Soldon
In Florianópolis finden Unternehmer die besten Bedingungen vor / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, R. Soldon

In Florianópolis finden Unternehmer die besten Bedingungen vor / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, R. Soldon

Laut neuster Studie der brasilianischen NRO Endeavor, die in 14 Bundeshauptstädten Brasiliens durchgeführt wurde, weist die Stadt Florianópolis im Bundesstaat Santa Catarina die besten Bedingungen für neue Unternehmer auf, mit einem hohen Grad an Universitätsabschlüssen, guten Verkehrsbedingungen, hoher Lebensqualität sowie geringen Steuern.

Bei der Studie handelt es sich um den Städteindex für Unternehmer 2014 (Índice de Cidades Empreendedoras, kurz: ICE), der durch 55 Indikatoren ermittelt wird. Dabei gibt es sieben große Kategorien: das rechtliches Umfeld, die Infrastruktur, der Markt, der Zugang zum Kapital, Innovationen, Humankapital und die Kultur. Die Untersuchungen konzentrierten sich auf die Städte mit mindestens einem Prozent von Unternehmen mit hoher Wachstumsrate. Ausgewählt wurden die Unternehmen auf Grundlage von Daten des brasilianischen Statistikinstituts IBGE.

Folgende Prozentwerte wurden in der Studie festgestellt: Florianópolis erhielt einen ICE in Höhe von 7,53 Prozent, gefolgt von São Paulo (7,46 Prozent), Vitória (7,16 Prozent), Curitiba (6,96 Prozent), Brasília (6,33 Prozent), Belo Horizonte (6,15 Prozent), Porto Alegre (5,94 Prozent), Goiânia (5,91 Prozent), Rio de Janeiro (5,86 Prozent), Manaus (5,33 Prozent), Belém (5,24 Prozent), Recife (4,83 Prozent), Fortaleza (4,77 Prozent) und Salvador (4,53 Prozent).

Ziel der Studie sei es vor allem auch, Veränderungen im Unternehmerumfeld durchzuführen, damit die besten Bedingungen für die Branche aufgestellt werden können, so Juliano Seabra, Leiter der NRO. Laut den Untersuchungen gäbe es im ganzen Land nur ein Prozent an Unternehmen mit hoher Wachstumsrate, mit insgesamt 35.000 Unternehmen, in denen die Hälfte der neuen Arbeitsplätze jedes Jahr geschaffen wird. Der Zielwert für das Jahr 2030 sei ein Anstieg auf 100.000 Unternehmen, kommentierte Seabra. (ds)