Forbes: Brasiliens Tycoon Batista geht die Puste aus

10.08.2012 | Brasilien in anderen Medien |

„Hochmut kommt vor so manchem Fall. Brasiliens Milliardär Nummer eins Eike Batista hat oft genug mit seinen Ambitionen geprahlt, Investorenlegende Warren Buffett und Microsoft-Gründer Bill Gates in den Schatten zu stellen. Doch auf dem Weg zum Platz eins auf der Forbes-Liste geht ihm zunehmend das Vertrauen seiner Anleger verloren. Wie tief es für Batista nach unten geht, ist derzeit unklar. Nur soviel scheint unstrittig: Der reichste Mann der Welt wird auf absehbare Zeit nicht aus Brasilien stammen.

Die Aktien diverser Unternehmen Batistas haben in jüngster Zeit Schiffbruch erlitten. Zweifel an den Langfristaussichten belasten die Titel. Auf dem Papier gingen Werte von mehreren Milliarden Dollar verloren und das geschätzte Nettovermögen von Batista hat sich glatt halbiert. Die Reaktion des Firmenmoguls auf den Vertrauensverlust könnte die Situation noch verschlimmern: Batista will eine seiner bedeutenden Firmen von der Börse nehmen. Seine Anleger fürchten zudem, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein könnte.“ (Wallstreet Journal Deutschland Online)

Mehr bei Wallstreet Journal Deutschland Online


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de