„Staugeplagte Metropolen wie Sao Paulo brauchen neue Metro-Linien – und zwar dringend. Denn im Moment benötigen dort viele Menschen mehrere Stunden, um zur Arbeit zu kommen. Doch das Geld privater Banken reicht nicht, um die U-Bahnen zu bauen.

Nichts in Sao Paulo ist so legendär wie der tägliche Stau. Geschätzt rund 12 Millionen Menschen leben in der brasilianischen Metropole,  und sie besitzen etwa 7 Millionen Fahrzeuge. Hinzu kommen weitere Millionen an Einwohnern in der Region. Fahrtzeiten von mehreren Stunden zur Arbeit und zurück sind normal, weil die Straßen so überlastet sind.“ (FAZ.net)

Mehr bei FAZ.net