Landwirtschaftsminister, Mendes Ribeiro Filho, und der neue Tourismusmininster, Gastão Viera, beim Nationalen Forum der PMDB

Landwirtschaftsminister, Mendes Ribeiro Filho, und der neue Tourismusminister, Gastão Vieira, beim Nationalen Forum der PMDB / Copyright: Agência Brasil

Der neue brasilianische Tourismusminister Gastão Vieira teilte gestern (15.09.) mit, dass er von der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff die Anweisung erhalten habe, seine Prioritäten auf die Fußball-WM, die 2014 in Brasilien stattfindet, zu setzen.

Vieira legte der Präsidentin zwei Entwürfe zu Programmen für die Schulung von Arbeitskräften vor, die Sprachkurse beinhalten sollen. Hier werde mit dem Sekretariat für strategische Angelegenheiten (Secretaria de Assuntos Estratégicos da Presidência da República, kurz: SAE) zusammengearbeitet, das für die Genehmigung dieser Kurse zuständig sei.

Noch gestern Abend hatte sich Gastão mit der Präsidentin versammelt, nachdem der ehemalige Tourismusminister Pedro Novais seinen Rücktritt eingereicht hatte, weil er der Veruntreuung öffentlicher Gelder beschuldigt worden war. Novais führte seinen Nachfolger in die Details der Arbeit im Ministerium ein.

Gastão äußerte sich zu seinen persönlichen Beziehungen zur Familie des Senatspräsidenten, José Sarney (der Partei PMDB), dass diese keinerlei Einfluss auf die Ausführung seines Amts haben werde. Auch in der Vergangenheit hatte Sarney die Arbeit von Gastão stets respektiert und nie darin eingegriffen. (ds)