Das Hauptgebäude der Poprtugal Telecom in. Das Telekommunikationsunternehmen will 1,1 Milliarden Euro in die neue SuperTele investieren. / Copyright: WikiCommons: Ivo Emanuel Gonçalves

Die Regierung in Brasília besiegelt den Zusammenschluss der beiden Unternehmen aus dem Bereich Telekommunikation, Oi und Portgal Telecom. Die Präsidentin Dilma Rousseff genehmigte am gestrigen Donnerstag (03.10.) die Fusion, die seit über einem Jahr in Planung war. Das neue Unternehmen wird aufgrund seiner Größe und Reichweite auch als „Supertele“ bezeichnet.

Das Hauptgebäude der Poprtugal Telecom in. Das Telekommunikationsunternehmen will 1,1 Milliarden Euro in die neue SuperTele investieren. / Copyright: WikiCommons: Ivo Emanuel Gonçalves

Das Hauptgebäude der Poprtugal Telecom in. Das Telekommunikationsunternehmen will 1,5 Milliarden Euro in die neue SuperTele investieren. / Copyright: WikiCommons: Ivo Emanuel Gonçalves

Für die Regierung, die das Vorhaben voranbrachte, bedeutet der Zusammenschluss auch eine Erleichterung von den Schulden, die die bisherige Holding der Supertele hatte. Die Schulden der Holding, die keine Aktien an der Börse handelt, summieren sich auf rund 3,3 Milliarden Reais (rund 1,1 Milliarden Euro). Rund zwei Milliarden Reais (circa 670 Millionen Euro) schuldet sie der brasilianischen Entwicklungsbank (Banco Nacional do Desenvolvimento, kurz: BNDES). Im Zuge der Fusion wird Portugal Telecom 4,5 Milliarden Reais (circa 1,5 Milliarden Euro) in das neue Unternehmen investieren. Der Großteil davon dient der Schuldentilgung.

Das neue als CorpCo getaufte Telekommunikations-Unternehmen rangiert unter den größten weltweit. Seitens der Regierung wurden Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Fusion zerstreut. Das brasilianische Bundeskartellamt (Conselho Administrativo de Defesa Econômica, kurz: Cade) werde die neue Supertele genehmigen, so der Minister für Kommuniaktion, Paulo Bernardo. “So weit ich sehe, wird das ein  binationales Unternehmen mit 100 Million Nutzern in Brasilien, Portugal und Afrika sein.“, so Bernardo weiter. (ms)