Copyright: Sodexo

Copyright: Sodexo

Das französische Catering-Unternehmen Sodexo, welches auch in Deutschland im Dienstleistungssektor tätig ist, hat gestern (07.09.) angekündigt, den brasilianischen Konzern Puras do Brasil zu kaufen. Puras stellt in Brasilien im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung und Catering mit 21.200 Angestellten den zweitgrößten Konzern in diesem Sektor da. Mit der Fusion würde das Unternehmen über eine Kapazität von 40.000 Mitarbeitern verfügen.

Sodexo wird 100 Prozent der Puras-Aktien für 525 Millionen Euro erwerben. Damit wird Sodexo den derzeitigen Führer des Sektors GRSA, welches zum britischen Unternehmen Compass gehört, überholen. GRSA konnte im letzten Jahr Einnahmen von 1,6 Milliarden Reais (rund 0,688 Milliarden Euro) vorweisen, das brasilianische Unternehmen Puras kam auf 1,0 Milliarden Reais (ca. 0,43 Milliarden Euro).

Hermes Gazzola, der derzeitige Firmenchef von Puras, befürwortet das finanzielle Angebot Sodexos und betonte, dass er vorhabe, mit Sodexo zu wachsen. Gazzola wird laut Informationen des Unternehmens auch weiterhin im Aufsichtsrat eine führende Position innehaben und für die Abteilung der Gemeinschaftsverpflegung, die 70 Prozent des Tätigkeitsbereiches Sodexos ausmacht, zuständig sein. Vorstandsvorsitzender der Firma Sodexo bleibt weiterhin Satya Menard. Ihm zufolge werde der internationale Charakter des französischen Unternehmens helfen, nach der Fusion keine Kunden zu verlieren. (gp)