„Zwischen Rio Grande und Feuerland hat sich das Wachstum stärker abgeschwächt als prognostiziert. Brasilien und Mexiko, die beiden führenden Volkswirtschaften, gehören zu den grossen Bremsern.“ (nzz.ch)

Mehr auf der Internetseite der Neue Zürcher Zeitung.