„In Brasilien hat der Oberste Gerichtshof drei enge Vertraute des früheren Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva wegen Korruption zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Die Richter sahen am Dienstag als erwiesen an, dass Lulas früherer Kabinettschef Jose Dirceu ein System zum Stimmenkauf im Kongress betrieben habe. Ebenfalls wegen Bestechung schuldig gesprochen wurden der frühere Vorsitzende von Lulas Arbeiterpartei, Jose Genoino, und deren Schatzmeister, Delubio Soares. Die drei Männer erhielten Gefängnisstrafen von zwei bis zwölf Jahren. Es ist das erste Mal in der Geschichte Brasilien, dass der oberste Gerichtshof Politiker wegen Korruption verurteilt hat.“ (Reuters)

Mehr bei Reuters