„In der größten Stadt Brasiliens herrscht Krieg: In Sao Paulo geschehen 176 Morde in nur einem Monat. Seit dem Sommer eskaliert die Gewalt zwischen Polizei und der Unterwelt. Dabei war es in den vergangen Jahren verhältnismäßig friedlich. In der Mega-City hatte das Drogenkartell PCC praktische keine Gegenspieler. Aber seit der Fußball-WM geht die Regionalregierung gegen die Gangster in den Armenvierteln, den Favelas, vor. n-tv Korrespondent Markus Lehmann berichtet.“ (n-tv.de/Video)

Video ansehen bei n-tv.de