„Gleich vier große Pharmakonzerne sollen Interesse am Kauf der brasilianischen Firma Ache Laboratorios haben. Doch die Familien, denen Ache derzeit gerhört, streiten immer noch, ob die Firma überhaupt verkauft werden soll.

Der britische Arzneimittel-Hersteller GlaxoSmithKline (GSK) prüft offenbar einen milliardenschweren Zukauf in Brasilien. GSK habe bei Ache Laboratorios Farmaceuticos angeklopft, sagten mit den Gesprächen vertraute Personen am Dienstag. Für den Zukauf müssten die Briten zwischen drei und vier Milliarden Dollar auf den Tisch legen. Auch andere internationale Konzerne könnten bei Ache zuschlagen. Interesse wird unter anderem Pfizer, Novartis und Abbott Laboratories nachgesagt. Vertreter aller vier Unternehmen wollten sich nicht äußern. Auch Ache gab keine Stellungnahme ab.“ (Handelsblatt Online)

Mehr bei Handelsblatt Online