Filiale der Drogaria São Paulo / Copyright: Drogaria São Paulo

Filiale der Drogaria São Paulo / Copyright: Drogaria São Paulo

Die Drogerieketten Drogaria São Paulo und Drogarias Pacheco haben gestern (30.08.) die Schaffung des neuen Drogerieunternehmens DPSP (Drogarias DPSP) angekündigt, eine Fusion beider Drogerieketten. Das neue Unternehmen wird der größte Einzelhändler für pharmazeutische Produkte in Brasilien und die siebtgrößte Einzelhandelskette mit einem Gesamt-Bruttoumsatz von insgesamt 4,4 Milliarden Reais (rund 1,9 Milliarden Euro) innerhalb der letzten 12 Monate bis einschließlich Juni 2011, 691 Geschäften und einer Präsenz in fünf brasilianischen Bundesstaaten.

Das ist die zweite große Fusion in der Branche innerhalb eines Monats. Anfang August haben die Drogerien Droga Raia und Drogasil ihren Zusammenschluss angekündigt und die neue Drogeriekette Raia Drogasil S/A geschaffen.

Laut Pressemitteilung wird das Management von DPSP zwischen den Teilhabern Grupo Carvalho und Grupo Barata aufgeteilt, die gleichberechtigte Entscheidungsbefugnisse bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie haben.

Bis lang war die vor 68 Jahren gegründete Drogaria São Paulo die zweitgrößte Pharmazie-Einzelhandelskette in Brasilien und Marktführer in São Paulo mit 348 Geschäften in den Bundesstaaten São Paulo, Rio de Janeiro, Minas Gerais und Bahia. Das Unternehmen hat in 2010 2,2 Milliarden Reais umgesetzt und bedient mehr als sechs Millionen Kunden im Monat.

Drogarias Pacheco ist seit fast 120 Jahren am Markt und verkauft Medikamente sowie Hygiene- und Kosmetikprodukte. Zu ihr gehören 343 Geschäfte in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais und Espírito Santo, wobei sie in Rio de Janeiro Marktführer ist. Drogarias Pacheco hat in 2010 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Reais erzielt mit rund sieben Millionen Kunden pro Monat.

Die Markennamen Drogaria São Paulo und Drogarias Pacheco werden laut Pressemitteilung beibehalten werden. (tfb)