Die Verkäufe nach der WM sind nur schleppend wieder angelaufen. / Copyright: Wikimedia Commons, 4028mdk09
Die Verkäufe nach der WM sind nur schleppend wieder angelaufen. / Copyright: Wikimedia Commons, 4028mdk09

Die Verkäufe nach der WM sind nur schleppend wieder angelaufen. / Copyright: Wikimedia Commons, 4028mdk09

Der Indikator zum Vertrauen des Handels von der Universität Fundação Getulio Vargas (FGV) verzeichnet zum Endes des zweiten Quartals dieses Jahres ein Minus von 7,3 Prozent, verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Laut FGV haben die schlechteren Bewertungen der Handelsunternehmer den Wert nach unten gezogen, was die aktuelle und zukünftige Wirtschaftslage betrifft.

Der zugrunde liegende Indikator zu aktuellen Lage ist von Juni bis August um 12,1 Prozent gesunken im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2013. Gleichzeitig ist der Indikator über die Zukunftsaussichten um 4,3 Prozent zurückgegangen.

Laut FGV ist der Wiederanlauf der Verkäufe im Juli und August nach der Fußball-WM weniger positiv als erwartet ausgefallen. Die Enttäuschung der Unternehmer zusammen mit der schwachen Erholung und den geringen Aussichten auf kurze Sicht spricht für ein schwaches Wirtschaftswachstum bis zum Ende des Jahres. (ls)