„Unidos da Tijuca wagen Gewagtes

Deutschland als Carnavalsthema? Wie soll denn das bitte schön gehen? Die Deutschen wie auch ihr Karneval stehen für steife Ernsthaftigkeit, wohl temperierte Betroffenheit und die überlegte Geste. Also alles das, was Carnaval in Brasilien gerade nicht ausmacht.

Ausgerechnet im fröhlich-vergnügten Rio de Janeiro macht sich jetzt eine Carnavalsschule (was soviel wie Verein bedeuten soll) daran, das Thema „Deutschland“ tanzbar zu machen. Getanzt übrigens von halb- oder weniger bekleideten Mädels, die ständig strahlen; getanzt von Zehntausenden auf den Tribünen des Carnavalstempels „Sambódromo“, die auch noch laut mitsingen, ohne dass Gotthilf Fischer aushelfen müsste.“ (caiman.de)

Mehr bei caiman.de