Impfkampagne für Brasiliens Kleinkinder

15.08.2012 | Politik |
Mit der Kampagne will das Gesundheitsministerium 14 Millionen Kleinkinder erreichen / Copyright: Agência Brasil

Mit der Kampagne will das Gesundheitsministerium 14,1 Millionen Kleinkinder erreichen / Copyright: Agência Brasil

Das brasilianische Gesundheitsministerium hat die Öffentlichkeit gestern (14.8.) über eine Kampagne informiert, die für die Aktualisierung des Impfpasses von Kindern unter fünf Jahren wirbt. Die Kampagne startet an diesem Samstag (18.8.) und läuft bis zum 24.8. In mehr als 34.000 Gesundheitsämtern wird über die Notwendigkeit der Impfungen informiert.

Die Koordinatorin des Nationalen Programms für Impfungen (Programa Nacional de Imunizações), Carla Domingues, plant, mit der Informationskampagne mehr als 14,1 Millionen Kinder zu erreichen. Für Kinder bis fünf Jahre sieht das Gesundheitsamt insgesamt 14 verschiedene Impfungen vor, von denen jede in zwei bis drei Dosen geimpft wird. Viele Eltern seien sich dessen nicht bewusst und glauben, dass ihr Kind mit der ersten Spritze ausreichend geschützt sei, erklärt Domingues. Alle 14 Impfstoffe werden den Familien in den Gesundheitsämtern zur Verfügung stehen.

In den nördlichen und nordöstlichen Regionen können die Kinder zusätzlich eine Vitamin A-Spritze erhalten. Insgesamt werden rund drei Millionen Kinder die zusätzlichen Vitamine erhalten. Schätzungen zufolge leiden circa 20 Prozent der brasilianischen Kleinkinder an Vitamin A-Mangel. Diese sei oft auf Durchfall- und Atemwegserkrankungen zurückzuführen, die wiederum oft mit den schlechten Lebensbedingungen zusammenhängen.

Die ergänzende Vitaminzufuhr wird im Rahmen des Programms Brasil Carinhoso (wörtlich: Liebevolles Brasilien) finanziert, welches im April diesen Jahres ins Leben gerufen wurde und die Lebensqualität der armen Bevölkerungsteile Brasiliens verbessern soll. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de