„Vergangene Woche hat der chilenische Einzelhandelsriese Cencosud für 2,6 Mrd. $ die 92 Supermärkte des französischen Konkurrenten Carrefour in Kolumbien übernommen. Damit dürfte der chilenische Detailhändler 2013 einen Jahresumsatz von rund 24 Mrd. $ erreichen und der grösste südamerikanische Supermarktkonzern sein. Denn der bisherige Branchenprimus Pão de Açucar aus Brasilien wird seit August vom französischen Konkurrenten Casino kontrolliert. Cencosuds Wachstum lässt sich mit der frühen Expansion ins Ausland erklären. Seit Mitte der neunziger Jahre expandiert der börsennotierte Familienkonzern ins umliegende Südamerika.“ (NZZ Online)

Mehr bei NZZ Online