„Brasilien erlebt derzeit einen Anleihehype und einen Absturz der Aktienkurse. Südamerikas größtes Land ist damit ein Spiegelbild der globalen Märkte.

Kein Monat ist in São Paulo so trocken wie der August – und auch an der dort beheimateten brasilianischen Börse herrscht Dürre. Unter den lateinamerikanischen Börsenindizes gehört der brasilianische Leitindex Bovespa dieses Jahr zu den schlechtesten, zeigen Daten von Bloomberg. Ein ganz anderes Bild zeigt der Rentenmarkt. Dollar-Anleihen haben den Investoren dort im Juli die besten Erträge seit drei Jahren beschert.“ (FTD.de)

Mehr bei FTD.de