„Wegen Schleckmäulern und Hexenbesen muss Brasilien heute den einst reichlich vorhandenen Kakao einführen. In Südbahia, einer der weltweit ältesten Anbauregionen, könnte die Produktion bald deutlich wachsen.“ (nzz.ch)

Mehr auf der Internetseite der Neuen Zürcher Zeitung.