Minister Aloizio Mercadante setzt sich für das Programm zum Kampf gegen Gewalt an brasilianischen Schulen ein / Copyright: Agência Brasil

Der Minister Aloizio Mercadante setzt sich für das Programm zum Kampf gegen Gewalt an brasilianischen Schulen ein / Copyright: Agência Brasil

Um die Gewalt an brasilianischen Schulen zu reduzieren, ist das Bildungsministerium Brasiliens gestern (20.09.) eine Partnerschaft mit dem Bundesverband für Psychologie eingegangen. Man sehe vor, eine Studie über die Gewalt an Schulen durchzuführen, Lehrmaterial zu entwickeln sowie für Lehrkräfte Fortbildungen für den Umgang mit der Gewalt an Schulen anzubieten.

Laut des Ministers Aloizio Mercadante würden sich auch acht Universitäten am Projekt beteiligen. Unter den Themen, die an den Schulen bearbeitet werden sollen, befinden sich die Auseinandersetzung mit Drogen, Teenager-Schwangerschaft, Homophobie, Rassismus, Diskriminierung sowie Mobbing.

Mercadante halte es für fundamental, dass die Lehrer und Schüler lernen, Lösungen für Konflikte zu finden, indem sie miteinander in Dialog treten.

„Wir werden in allen Regionen des Landes in den verschiedenen Bildungsstufen mit Eltern, Schülern und Lehrern arbeiten. Wir wollen pädagogische Materialien und Präventionsprogramme entwickeln sowie Hilfestellungen geben, um die Pädagogik zu verbessern und damit das Klima an Schulen attraktiver, respektvoller und friedlicher gestalten“, so der Minister.

Auch Toni Reis, Präsident des brasilianischen Verbands für Homosexuelle ABGLT, sieht diese Partnerschaft als sehr positiv. Laut Reis sei die Schule eines der wichtigsten Umfelder, in dem diese Arbeit Anwendung finden muss. „Die Schule ist der Ort, an dem die Menschen lernen müssen, den anderen zu respektieren. Und dieser andere kann evangelisch, katholisch, Atheist, einer afrikanischen Religion zugehörig, jüdisch oder ein Ureinwohner sein.“

Das Projekt wird in Kürze starten. Die vollständige Entwicklung des Programms kann sich auf das Jahr 2013 ausdehnen. Erst nach Auswertung der Studie werden die Lehrmaterialien entwickelt werden können. (ds)